Der Verlauf

Da die Demenz in der Regel langsam voran schreitet und bestimmte Stadien durchläuft, ist es immer wieder eine Herausforderung für die Angehörigen.


Zu Beginn der Erkrankung zeigen sich zunächst Wesensveränderungen. Erst danach tritt die Vergesslichkeit auf.

Im weiterem Verlauf stellen sich erst die „klassischen“ Symptome von der Vergesslichkeit und Desorientierung ein.


Verhaltensauffälligkieten wie Reizbarkeit, Laufunruhe oder Störung des Tag-Nacht-Rhythmus treten im mittelschweren Stadium auf.

Schweregrade der Demenz

  1. 1.Beginnendes Stadium

  2. -noch selbstständiges Leben mit persönlicher Hygiene

  3. -geringer Betreuungsaufwand


2.Mittelschweres Stadium

  1. -Verlust der kognitiven Fähigkeiten (Sprachstörungen, orientierungslos)

  2. -eingeschränkte Alltagskompetenz

  3. -selbstständiges Leben mit Schwierigkeiten (Reizbarkeit)

  4. -Aufsicht in gewissem Maße erforderlich


  1. 3.Schweres Stadium

  2. -Verlust der Alltagskompetenz

  3. -kontinuierliche Pflege